Technologien verändern unsere Unternehmen und machen auch vor dem Marketing nicht halt. Künstliche Intelligenz, Immersive Medien, Edge Computing oder Voice Assistants, sie alle haben Einfluss auf die Art, wie wir unsere Marken positionieren und mit ihnen kommunizieren.

Künstliche Intelligenz als Unterstützung des Marketings

KI wird für viele Unternehmen das Marketing verändern. Besonders in der Interaktion mit dem Kunden wird die sogenannte Conversational AI, also die Interaktion zwischen Mensch und Maschine, eine große Bedeutung erhalten. Ob über Stimme oder Chat, Firmen können in der eigenen Positionierung so im Service noch einiges optimieren.

Auch sonst hilft die künstliche Intelligenz in der Markenführung. Sie erkennt Verhaltensmuster der Zielgruppe und hilft Kunden und potenzielle Konsumenten individuell und zielgruppenah anzusprechen. Das Stichwort hierbei lautet Augmented Analytics.

 

Voice Assistants – Kunden möchten sich unterhalten

Ein Trend, der aktuell stark aufkommt ist die Interkation über die Stimme. Während Messenger und Chatbots der erste Weg in eine interaktive Kundenbeziehung waren, sind Voice Assistants wie Alexa, Siri oder Google Home der nächste logische Schritt.

Marken werden sich, sowohl in den Wohnzimmern, als auch am Point-Of-Sale, verstärkt auf die stimmbasierte Markenführung konzentrieren müssen. So werden die Skills der Assistenten immer besser und werden sehr bald als zentraler Hub von Smart Home Anwendungen fungieren.

 

Immersive Reality verändert die Kommunikation

Augmented Reality und Virtual Reality verändern nicht nur die Industrie, sondern werden auch das Marketing augmentieren. Während Datenbrillen Mitarbeitern aktuell bereits in vielen Unternehmen bei der Wartung- und Logistik helfen, werden VR und AR auch im Marketing neue Möglichkeiten eröffnen.

Sei es durch Anwendungen, wie den immersiven Katalog von IKEA, die erlebnisorientierte Virtual Reality Anwendung von Sky, bei der man hautnah am Spielfeld des aktuellen Fußballspiels sitzt oder durch ergänzende Produktinformationen in Augmented Reality, die selbst den kritischsten Kunden überzeugen.

 

Edge Computing eröffnet ungeahnte Möglichkeiten im Marketing

Die Industrie 4.0 ist sich sicher, nach Cloud Computing wird das Edge Computing alles verändern. Besonders das Internet der Dinge wird dadurch dynamischer und genauer.
Doch was Edge Computing für die Systeme vor Ort bewirkt, kann es auch im Handel tun.

So können diese mit Sensoren ausgestattet werden, die Informationen über Kundenverhalten oder mögliche Branding Probleme direkt auswerten und an ein Edge-Computing-System weitergeben.

 

All diese Technologien werden von besonderer Bedeutung für die nächsten Jahre des Marketings sein. Ein Thema welches bei allen digitalen Marketinganwendungen jedoch relevant sein wird, ist der Datenschutz. Hier müssen sich die Länder und Unternehmen in den nächsten Jahren eine nutzerfreundliche und gerechte Art des Umgangs mit Daten überlegen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.