Facebook wird Meta. Das Facebook die Zukunft in der virtuellen Realität sieht, zeigt bereits die Berichterstattung der letzten Monate. Viele Jahre nach dem Kauf von Oculus hat der Social Media Gigant begonnen mit dem Thema Social VR zu experimentieren. Seit der ersten Berichterstattung, auch bei Medialist, ist aber viel passiert und nun macht das Unternehmen ernst. Wie die ersten Gerüchte bereits vermuteten macht das Unternehmen jedoch ernst und wählt einen passenderen Namen zum Metaversum. Das Unternehmen Facebook heißt nun Meta und möchte Milliarden in die virtuelle Welt investieren.

 

 

Schon vor einigen Wochen hat Mark Zuckerberg angekündigt, dass Facebook eine Metaverse-Firma werden soll, nun hat er auf der Facebook-Konferenz Connect den nächsten Schritt zur Plattform der sozialen Interaktion bekanntgegeben und den neuen Namen verkündet. Virtual Reality, Augmented Reality, künstliche Intelligenz und viele viele weitere Elemente werden das Metaversum des Tech Giganten prägen und ein Start einer völlig neuen Art der Interaktion einläuten.

Die Basis der Entwicklungen soll die schon vor längerer Zeit gestartete VR Plattform Horizon sein, in der Nutzer eigene virtuelle Räume erstellen sollen, um Abenteuer zu erleben oder miteinander zu interagieren. Horizon Workrooms hat, wenigstens in der Beta-Phase, bereits eigene Konferenzräume ermöglicht, die das virtuelle Arbeiten verändern sollten. Nun startet zusätzlich bald der Horizon Marketplace für NFTs und Merchandise. Hier zeigt Meta ihre Intention die reale Welt komplett in die virtuelle Realität zu überführen.

Doch die Facebook Papers und die negative Berichterstattung über den Social Media Giganten kann man nicht außen vorlassen. Es wirkt fast so, als wäre es ein willkommenes Ablenkungsmanöver vom aktuellen Skandal, doch Mark Zuckerberg betont, dass Sicherheit und Privatsphäre diesmal stärker im Fokus stehen werden.

Neben ersten Einblicken in die neue Welt des Meta Konzerns wurden auch Hardware- und Interaktionsstrategien, wie ein Armband zur Echtzeitinteraktion in VR präsentiert und ein Vertrauenskonzept für mehr Datensicherheit vorgestellt.

Wie es für Meta weitergeht und welche Rolle das Metaversum wirklich in der Zukunft unserer Interaktion spielen wird, bleibt noch offen, doch Mark Zuckerberg ist sich offenbar sicher und investiert weiter…

 

Beitragsbild und Video: Meta

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.