Individuelles Einkaufen – ein Trend, der den Handel immer mehr übernimmt. Sei es mit dem Self-Checkout, den smarten Einkaufswagen oder Konzepten, wie wir sie von Amazon Go kennen, der Kunde möchte sich schneller, effizienter und einfacher durch den Markt bewegen.

Auch die Supermarktkette REWE folgt diesem Trend und in immer mehr Läden, wie beispielsweise in München, Köln und an anderen Testorten, können die Konsumenten nun mobile Selbstscanner testen.

Mit der neuen Technologie möchte der Supermarkt die Kunden schon beim Gang durch den Markt unterstützen. Sie können hier die Produkte, die sie kaufen möchten wahlweise mit dem Handscanner oder dem eigenen Smartphone scannen und an der Kasse nur noch den bezahlen.

Die Handscanner in den Supermärkten (Quelle: REWE)

Vielleicht ist auch Ihr Markt schon bei den Testmärkten dabei. Hier im Münchner Umland habe ich die leuchtenden Handscanner direkt am Eingang an einer Wand montiert entdeckt. Mit einer Payback-Karte können sich die Kunden einloggen und aktivieren so ihr Gerät. Jetzt müssen sie nur noch die Barcodes der Artikel, die sie in ihren Einkaufswagen legen, scannen und warten bis das Audiosignal ertönt. Damit ist es nicht nur im analogen, sondern auch im digitalen Warenkorb abgelegt. Das Display des Handscanners gibt Informationen über die hinterlegten Artikel, die Einzel- und die Gesamtsumme und lässt sich jederzeit anpassen.

Den Check-Out macht man direkt an der Expresskasse des REWE Marktes und kann danach mit seinem Einkauf Nachhause gehen.

 

Innovations-Profil: REWE Handscanner

Die Handscanner von REWE sollen dem Kunden das Einkaufserlebnis immer mehr optimieren. „Unsere Kunden können das mobile Self-Scanning testen – entweder mit eigenem Smartphone oder mit einem Handscanner aus dem Markt. Bezahlt werden kann abschließend an einer Express-Kasse. Einerseits kann das unseren Kunden Zeit sparen. Andererseits haben unsere Mitarbeiter mehr Zeit für Serviceaufgaben, Beratung und Sortimentspflege.“ – so Lionel Souque, Vorstandsvorsitzender der REWE Group. Doch wie schneiden sie im Innovations-Profil ab?

 

 

Die Handscanner sind nichts Neues für den Einzelhandel – automatische Kassen und das eigene Scannen durch den Kunden sind nichts neues, doch die Interpretation mit den Handscannern ist eine neue Möglichkeit, um den Konsumenten mehr Individualität zu geben.

Während die Komplexität sehr niedrig anzusetzen ist, besteht doch ein hoher Konfliktgehalt. Die Unsicherheit ist bei einem digitalen Warenkorb sehr hoch, was von REWE noch durch weitere Erklärungen unterstützt werden kann.

Fazit: Die REWE Handscanner sind ein guter Weg in die richtige Richtung, um den Einzelhandel digitaler zu machen. Die Konsumenten müssen noch daran gewöhnt werden, doch dann wird es die Zukunft des Einkaufs am POS sein.

 

 

Beitragsbild: REWE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.