In Zeiten der digitalen Transformation wird Digital Leadership immer wichtiger. Unabhängig von der Art der Veränderung im Unternehmen und unabhängig der Unternehmensgröße – das Management muss sich den neuen Herausforderungen anpassen und sich ihnen stellen. Doch gibt es noch Optimierungsbedarf, einer Studie von Personalwirtschaft, CLBO, DGFP und Groß & Cie. nach, erkennen die befragten Unternehmer in Deutschland noch einiges an Defiziten in diesem Bereich.

Die digitale Transformation im Blick

Um überhaupt zu verstehen, was Digital Leadership ausmacht, müssen Manager die aktuellen Veränderungen am Markt und im Arbeitsleben verstehen. Die sogenannte digitale Transformation verändert Geschäftsmodelle grundlegend, ob es durch das Internet, Daten oder Innovationstechnologien ist. Die datengestützte Unternehmensführung ist längst Alltag in den meisten Branchen geworden. Auch disruptive Geschäftsmodelle gehören zu diesem Wandel dazu. Mit disruptiven Geschäftsmodellen sind dabei Entwicklungen wie beispielsweise Netflix oder Airbnb gemeint, die eine traditionelle Branche grundlegend revolutionieren. Das Management muss also einen Überblick behalten, über die Veränderungen am Markt und im Technologiebereich. Die Veränderung zu begleiten, Strategien dafür zu entwickeln und die Mitarbeiter zu motivieren sind Grundaufgaben jedes Digital Leaders.

 

Grundlagen des Digital Leadership

Etwas das häufig missinterpretiert wird ist dabei das Verständnis der digitalen Führung. Es geht nicht darum möglichst viele Technologien zu verstehen und diese in den Fokus der digitalen Transformation zu stellen. Vielmehr geht es darum die Menschen beim Wandel mitzunehmen. Führungskräfte im digitalen Zeitalter sind teilweise mehr Coaches als Anführer. Sie müssen eine Kultur der Offenheit und des Vertrauens leben und ein offenes Ohr für ihre Mitarbeiter haben. Menschlichkeit wird somit eines der wichtigsten Werkzeuge im Management.

Besonders Modelle der Partizipation und Agilität, auch wenn man diese Worte teilweise kaum noch hören kann, gehören zum Digital Leadership dazu. Doch auch ein Umdenken in der Art der Arbeit muss erfolgen. Aus diesem Grund experimentieren viele Unternehmen aktuell mit flexiblen Arbeitszeiten, mobilen Offices und freier Arbeitsgestaltung. Klassische Strukturprinzipien müssen überdacht werden. Doch nicht alles Traditionelle ist hier schlecht. Abhängig vom Unternehmen und der Branche kommt es auf die optimale Mischung aus Tradition und Moderne an.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.