Der Google Mutterkonzern Alphabet hat ein neues Familienmitglied. Das neue Startup „Instrinsic“ stammt aus der sogenannten Moonshopt-Abteilung des Konzerns und soll sich künftig um die Bereiche künstliche Intelligenz und Industrierobotik kümmern.

 

 

Roboter und Google gehören spätestens seit der Akquisition des Robotik-Unternehmens Boston Dynamic untrennbar zusammen. Doch jenseits von Spot und Co möchte das Unternehmen nun die Robotik und KI stärker in die Industriebringen. Instrinsic soll, so das Unternehmen, das kreative und wirtschaftliche Potenzial der Industrierobotik für Millionen weiterer Unternehmen, Unternehmer und Entwickler erschließen. Dabei konzentriert sich der Konzern nicht auf eine bestimmte Sparte, sondern möchte allen Industriebereichen den Zugang zur Robotik ermöglichen. Alles samt benutzerfreundlicher KI Software und maßgeschneidert auf die Bedürfnisse der jeweiligen Sparte.

 

„By unlocking access to these incredible productivity tools, we hope to support a shift towards a more sustainable and equitable way of making things.“ – Wendy Tan-White, CEO, Intrinsic

 

Die Roboter im Intrinsic Labor nutzen zur optimalen Ausgestaltung der Technologie beispielsweise Bewegungsplanung, Deep Learning, Reinforcement Learning, Simulationen und Kraftsteuerung. Alphabet testete die Roboter dafür in realer Fertigungsumgebung, um sie möglichst optimal auf die Zukunft vorzubereiten. So haben sie beispielsweise bereits Möbel montiert und arbeiten aktuell mit der ETH Zürich zusammen, wo sie eine Bewegungsplanungssoftware erproben, die Holzteile für ein nachhaltiges Architekturprojekt zusammensetzen soll.

Derzeit ist das neugegründete Unternehmen auf der Suche nach Partnern in der Automobil-, Elektronik- und Gesundheitsbranche, die bereits Industrierobotik einsetzen und gemeinsam lernen wollen.

 

 

Beitragsbilder: Alphabet / Instrinsic

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.