Schon vor einem Jahr hat Google eine Untersuchung veröffentlicht, in der sie beschreiben, dass sie die Herstellung von Chips revolutionieren möchten. Besonders die Erstellung des sogenannten Floorplans ist dabei eine der schwierigsten Aufgaben im Prozess. In Wochen bis monatelanger Arbeit wird in der Interaktion zwischen Mensch und Maschine das Design des Chips erarbeitet, welches eine möglichst hohe Flexibilität und Leistung ermöglicht.

Diesen Schritt möchte Google nun mit Hilfe künstlicher Intelligenz vereinfachen und auf wenige Stunden reduzieren.

Bei der Erstellung eines Floorplans liegt das Problem besonders darin, dass die Chips aus vielen verschiedenen Blöcken bestehen, die wieder in einzelne Komponenten und Logik-Gates unterschieden werden. Die Kombination und die Anordnung ist dabei bislang zu viel für eine Maschine gewesen und brauchte den Menschen.

In einem aktuellen Artikel beschreibt das Google Team, welches Jahrzehnte an Forschung nun vereint hat, einen neuen Prozess für die sogenannten Tensor Processing Units (TPUs). Damit beschleunigt der Tech-Gigant zukünftig die KI-Modelle in ihrem Cloud Angebot und ebnet den Weg für weitere Systeme, die darauf aufsetzen möchte.

Mit dem neuen Vorgang wird eine neue Ära der Chiperzeugung eingeläutet, die sich durch weitere aktuelle Entwicklungen, unteranderem in der EUV-Lithographie, ergänzt. Mit den neuen, schnelleren und kostengünstigeren Herstellungsmethoden eröffnen sich damit neue Potenziale für Supercomputer, Cloud-Dienste und KI-gestützte Anwendungen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.