Die Digitalisierung betrifft nicht nur die Unternehmen, sondern auch unseren Alltag. Um hier Schritt zu halten gibt das Bundeskabinett nun bekannt, dass sie sich von Beispielen in Estland und Co inspirieren lassen und den Personalausweis revolurieren wollen. In Zukunft soll der Identitätsnachweis auch über das Smartphone möglich sein.

Eine Gesetzesänderung soll es in Zukunft ermöglichen sich mit dem Telefon auszuweisen, um beispielsweise ein Auto zu kaufen oder sonstige Angebote wahr zu nehmen. Auch andere Prozesse werden so digitaler, wie beispielsweise die Eröffnung eines Bankkontos oder die Abgabe der Steuererklärung.

Im Fokus des Personalausweises auf dem Smartphone stehen Datenschutz und Nutzerfreundlichkeit, so die Meldung des Bundes. Die Bundesregierung käme so ihrer Verpflichtung aus dem Onlinezugangsgesetz nach, welches Bund und Länder verpflichtet ihre Verwaltungsleistungen bis Ende 2022 für Bürger und Wirtschaft auch digital verfügbar zu machen.

Welche weiteren Leistungen demnächst von der lange überfälligen Digitalisierung verändert werden und wie nutzerfreundlich der digitale Personalausweis wirklich ist, wird sich in den nächsten Monaten zeigen.

 

Beitragsbild: Bundesregierung

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.