Big Data ist längst mehr als nur ein Hype. Was als Buzzword begonnen hat, verändert heute Business Prozesse und die Art ein Unternehmen zu führen. Die Welt der Daten wächst dabei exponentiell schnell und Bits und Bytes sind der Antrieb der digitalen Transformation.

Doch auch die Beschaffenheit der Daten verändert sich mit der Zeit. Sie werden aussagekräftiger und kontextbezogener. Mit den richtigen Instrumenten und Fähigkeiten kann man so die Schwachstellen im Unternehmen identifizieren und schließen. Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können diese Daten noch besser interpretiert werden. Dank des Machine Learning werden die Maschinen dabei immer besser und geben zunehmend präzisere Verbesserungsvorschläge.

 

What are AI and big data?

What are AI and big data? (Quelle: World Economic Forum)

Für Deutsche eine sehr interessante Möglichkeit. Laut einer aktuellen Studie sammeln gerade rund 40 Prozent der Firmen in Deutschland Erfahrungen im Bereich KI. Ein guter Start für diese ersten Gehversuche in der Welt der künstlichen Intelligenz ist die Dateninterpretation. Hier können Firmen schnell Erfolge verzeichnen und den Wandel vorantreiben.
Bis 2020, so die Studie weiter, soll Machine Learning sogar mehr als 20 Prozent der Wertschöpfung der Unternehmen ausmachen.

Firmen sollten auch zeitnah damit beginnen, da es sonst schwierig wird die immer größeren Datenmengen zu überblicken. Erste Prototypen und Experimente müssten gestartet werden, um eine bessere Vorstellung der Big Data Analyse zu bekommen und einen Einblick in die Möglichkeiten der künstlichen Intelligenz erhalten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.