Die digitale Transformation hält Einzug in die meisten Unternehmen und Branchen. In Zeiten des Wandels liest man dabei häufig von der sogenannten VUCA Welt. VUCA steht dabei für volatility, uncertainty, complexity and ambiguity. Es ist schnell offensichtlich, dass jedes Unternehmen vor diesen Herausforderungen steht. Doch um sich auf die Welt von Morgen vorzubereiten, gilt es die Angst vor diesen Worten abzubauen und die Chancen hinter der VUCA Welt zu erkennen.

Wir erleben rasante Entwicklungen in den Bereichen Produktion, Technologie, Kommunikation und Mobilität. Startups und kreative Unternehmen verändern den bisher bekannten Markt grundlegend, gehen neue Wege und erfinden traditionelle Geschäftsmodelle völlig neu. In diesem Umfeld sind Volatilität, Unsicherheit, Komplexität und Unklarheit mittlerweile beinahe Normal. Einige Quellen gehen dabei sogar soweit, dass sie „VUCA“ als die digitale Normalität bezeichnen.

 

 

VUCA im Überblick

Man hört immer sehr viel von der VUCA Welt. Ob in Workshops, Vorträgen oder Whitepapern. Doch was verbirgt sich hinter den marktverändernden Bausteinen der VUCA Welt genau?

Volatilität

Volatilität ist im wesentlichen die Art und Dynamik des Wandels und dessen Veränderungsgeschwindigkeit. Ob technologisch, gesellschaftlich oder wirtschaftlich – die Innovationszyklen werden immer kürzer. Was früher noch Jahre dauerte, beispielsweise das Ablösen des Radios durch den Fernseher, kann heute in wenigen Monaten geschehen. Bahnbrechende Innovation sind heute das Ziel vieler Unternehmer und so kann der Markt, gerade in Zeiten der Digitalisierung, in einem Jahr völlig anders aussehen als heute.

Auch wenn das im ersten Moment bedrohlich klingt, birgt dieser Wandel auch Chancen. Mit einer gewissen Flexibilität und Kreativität können Unternehmen heute ihr komplettes Geschäftsmodell revolutionieren. Was früher von der Gesellschaft kritisch beäugt wurde ist heute Normalität und gibt den Firmen absolute Freiheit neue Dinge auszuprobieren und dabei auch (wenn auch im kleinen Maßstab) zu scheitern.

 

Unsicherheit

Doch es ist natürlich, dass ein so agiler Markt für Unsicherheit bei Geschäftsführung und Mitarbeitern sorgt. Unternehmen müssen daher die eigene Kultur umstellen und eine Offenheit zum Neuen fördern. Es muss vermittelt werden, dass es zum Leben dazu gehört, dass man Fehler macht und bei neuen Technologien scheitert. Es muss die Angst vor Bestrafung, wenn man auf der Suche nach etwas Neuem scheitert, genommen werden. Die Zukunft ist etwas unbekanntes, doch dieses Unbekannte birgt Chancen zum wirtschaftlichen und persönlichen Wachstum.

 

Komplexität

In der digitalen Zeit wird alles von Daten und Netzwerken bestimmt. Diese Konnektivität digitaler Unternehmen sorgt aber auch dazu, dass die Komplexität des Geschäfts auf ein völlig neues Niveau angehoben wird. Im Denken der Geschäftsführung und der Abteilungsleiter muss diese Offenheit für komplexe Geschäftsmodelle und Denkmuster aufgebaut und gefördert werden.

Komplexität ist vielfältig und dynamisch. So müssen auch die Ideation und das gesamte Management der Zukunft werden. Unternehmen müssen diese neue, komplexere Welt als Chance sehen und in ihr kreativ und schöpferisch tätig werden. Sonst wird aus Komplexität schnell eine Komplikation.

 

Mehrdeutigkeit

Mehrdeutigkeit oder auch Ambiguität kann als eine Art des geschäftlichen Risikos betrachtet werden. In Zeiten, in denen von allen Firmen Disruption erwartet wird, ist der Ausgang einer Investition heute nichtmehr klar. Während man früher im eigenen Geschäftsumfeld genau abschätzen konnte, was ein Projekt oder ein Invest mittel- und langfristig bedeuten kann, ist es im dynamischen Marktumfeld lange nichtmehr so klar und einfach. Doch diese Mehrdeutigkeit kann genutzt werden. Sie kann die Kreativität fördern und die Mitarbeiter zum innovativen denken anreizen. So entsteht eine offene Innovationskultur, die uns Firmen wie Google oder SAP bereits vorleben.

 

Was bedeutet die VUCA Welt für Ihr Unternehmen?

In einer Welt, die durch den Wandel beschleunigt und in vielen Teilen ungewiss ist, müssen sich Führungskräfte mit der neuen Realität abfinden. Sie können die Zukunft für die nächsten zehn Jahre nichtmehr vorhersagen. Strategien und Prozesse müssen daher flexibel und dynamisch bleiben, damit sich das Unternehmen langfristig auf dem Markt behaupten kann.

Vielmehr muss das Ziel einer guten, modernen Führungskraft sein die kontinuierliche Innovation zu suchen und gleichzeitig die VUCA Welt als Chance für ihr Unternehmen und ihre Mitarbeiter auffassen. Sie müssen, gemeinsam mit ihren Mitarbeitern, Veränderungen initiieren und vorantreiben.

Gehen Sie den Weg durch die digitale Transformation gemeinsam mit ihren Mitarbeitern. Kommunizieren Sie offen und hören Sie auf die Bedenken und Probleme jedes Einzelnen. Aus diesem aufmerksamen Zuhören können großartige Ideen entstehen, die Ihnen einen Platz in der VUCA Welt garantieren.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.