Artificial Intelligence (AI) beschäftigt die Menschen schon seit Jahrzehnten. Von Filmen über Literatur – die intelligenten Maschinen waren schon immer Thema größter Faszination und Sorge. Die letzten Monate nimmt die Technologie der künstlichen Intelligenz jedoch immer mehr Fahrt auf. Ob Google, Amazon oder IBM – jeder will im Wachstumsmarkt mitmischen. Man kann schnell verstehen, welche Vorteile AI für Industrie- und Fertigungsunternehmen mit sich bringt. Doch nicht nur dort findet sie Einsatz. Künstliche Intelligenz ist auch die Zukunft der Kommunikationsbranche.

 

„The most important thing in communication is hearing what isn’t said.“ – Peter Drucker, US-amerikanischer Ökonom

 

Dieses Zitat beschreibt die Herausforderung, welcher sich viele Kommunikationsleute, mich eingeschlossen, täglich stellen. Wie erreiche ich meine Zielgruppe optimal und mit welchen Botschaften hole ich sie ab, mache sie aufmerksam. Das 2012 ausgegründete Unternehmen Persado greift diese Thematik auf und bietet scheinbar eine Lösung – und zwar keine uninteressante. Findet jedenfalls Goldman Sachs, die in dieser Woche eine Finanzierung des Unternehmens in Höhe von 30 Millionen Dollar bekanntgaben. Was macht Persado also so einzigartig, dass es so viel Investment wert ist? Das Unternehmen, welches als führende Plattform für kognitive Inhalte gilt, hat eine Software entwickelt, mit der es die verschiedenen Formen der Kommunikation so kombinieren, dass der Nutzer zur Interaktion motiviert werden soll. Wo Texter und Copyrighter, Produzenten und Marketer sich seit Jahrzenten die Nächte um die Ohren schlagen setzt die Firma mit ihrem „Cognitive Content“ an.

 

„Cognitive content has a much broader applicability if you think that in the next few years everyone wants to inspire action“ – Assaf Baciu, Mitgründer Persado

 

Die Unternehmer wollen dabei jedoch nicht die kreative Leistung der Kommunikatoren herabsetzen oder ihnen die Jobs wegnehmen; vielmehr möchten sie ihnen die Werkzeuge an die Hand geben die Branche in das digitale Zeitalter zu führen. Sozusagen eine digitale Transformation für die, die es eigentlich täglich verkaufen.

 

Persado hilft den Marketing- und Kommunikationsfirmen also die richtige Botschaft zu finden. Als nächstes müssen die Slogans und Bilderwelten jedoch entsprechend visualisiert werden. Dabei erweist sich Video die letzten Jahre als großer Sieger der multimedialen Unternehmenskommunikation. Als Projektmanager für Multimedia in einer Münchner Agentur Tagesgeschäft bei mir. Doch nicht jeder kann mit Schnittprogrammen umgehen, Bilderwelten erstellen oder das Budget aufbringen sich einen Film produzieren zu lassen.

 

„It is crucial for marketers to start creating and incorporating video as part of their content strategies 74% of all Internet Traffic in 2017 will be video.“ – Syndacast, Video Marketing Trends 2015

 

Video ist in der Unternehmenskommunikation heute noch Kür, doch in naher Zukunft Pflicht. Damit KMUs nicht zurückfallen gibt es auch hier eine AI-Lösung.

Das 2015 gegründete Unternehmen GliaCloud bietet eine Software, die mittels künstlicher Intelligenz aus Texten kurze Videos erstellt – komplett mit Off-Sprecher und Foto- bzw. Video-Content.

 

„Our generated videos can enhance the click-through rate of their social media posts, bring more traffic, and lead to more profits.“ – Agnes Peng, COO GliaCloud

 

Eine Revolution im audiovisuellen Kommunikationssektor, in der das klassische Medium Text mit der Multimedialität verschmelzen.

Dies sind nur zwei Beispiele wie das klassische Marketing sich in Zukunft verändern wird. Künstliche Intelligenz wird dabei die Tür für innovative Kommunikationsleistung öffnen, die neuen Chips von Nvidia die Prozessorleistung der AI erhöhen – und der Marketer, der wird trotz allem auch leisten müssen, denn Kreativität ist nicht virtuell erlernbar. Noch nicht jedenfalls.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.