Künstliche Intelligenz ist ein Helfer im Alltag geworden. Immer mehr Anwendungen, ob bei Netflix, Google Maps oder auch in unseren Office Programmen, helfen uns den Tag effizienter und besser zu bestreiten. Doch der Einsatz von denkenden Maschinen birgt auch Risiken und natürlich sehr viel Misstrauen. Doch wie sieht es in Deutschland mit dem Vertrauen in KI-Anwendungen aus? Gehen wir optimistisch an die sich verändernde Welt heran oder siegt am Ende doch die German Angst?

 

The most obvious trust gap is generational, acting as a drag on AI technologies scaling to their full potential; 61% of Millennials are familiar with AI, with 57% of them trusting it versus 25% of Baby Boomers that are familiar with AI, with 30% of them trusting it.

 

In einer aktuellen Studie der OMD (ehemals bekannt als Optimum Media Direction) mit dem Titel “The Retail Revolution: Magic is Easy, Utility is hard” hat die Agentur, die zu den größten Weltweit gehört, nachgefragt, wie sich das Konsumverhalten durch KI beeinflussen lässt und wie offen die Kundinnen und Kunden denn der künstlichen Intelligenz gegenüber sin.

Gerade die Art des Einkaufens, so eine Erkenntnis, hat sich durch den Einsatz von Sprachanwendungen – wie Alexa, Google oder Siri, visuelle Suche und vernetzte Geräte stark verändert. Gerade durch die Corona-Pandemie hat nicht nur der Onlinehandel enorm zugelegt, sondern auch die damit verbundenen Anwendungen, welche die Nutzererfahrung verbessern und Kaufinspiration bzw. -abwicklung optimieren.

Die Mehrheit der von OPM weltweit befragten Konsumenten empfindet durch die angewendete KI eine enorme Erleichterung ihres Lebens. 62 Prozent weiten dies auf ihren Einkauf aus und loben die Möglichkeiten. Doch in Deutschland sieht es etwas anders aus. Hier liegt der Wert bei rund 40 Prozent und auch die Begeisterung für das KI-gestützte Einkaufserlebnis sieht hierzulande etwas anders aus.

 

As consumers become more tech savvy, and brands clamour to capture their attention and their data, it is crucial to listen to what they want, communicate with them in the right way, and explore new technologies which will drive brand messaging in the right way, at the right time, and for the right duration, to ensure commercial success.

 

Geschätzt als Anwendungsgebiete für die künstliche Intelligenz wird jedoch der Einsatz für Sicherheits- und Gesundheitsfeatures und die Empfehlung von individuellen Produkten.

Insgesamt lässt sich sagen, dass wir in unserem Land nach der Studie zwar etwas schüchterner sind, wenn es um den Einsatz neuer Technologien in Alltag und Einkauf geht, wir aber nichtmehr von einer wahren Angst vor der Zukunft sprechen können.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.