Dieses Jahr hat den Einzelhandel vor fällig neue Herausforderungen gestellt. Mit Abstandsregeln und teilweisen Schließungen des POS verlangen die Kunden von den Händlern neue Arten der Präsentation und der Innovation.

Walmart, die schon häufiger für ihre Innovationskultur und –bereitschaft aufgefallen sind, möchten nun die Zukunft des Einzelhandels aktiv gestalten. In einem aktuellen Post haben sie bekanntgegeben, dass sie nun Point-Of-Sale und Onlinehandel noch enger verknüpfen möchten.

“We have an amazing set of assets that have us well prepared for this next era, but we can’t stop there. We’re moving quickly to use our physical retail stores to not only serve in-store shoppers, but to flex to meet the needs of online shoppers, too, in ways that only Walmart can.”

In vier neuen Testläden geht Walmart auf die Suche nach Lösungen, es ihnen ermöglichen sowohl die physischen Kundenwünsche zu befriedigen und zugleich als Online-Fulfillment-Zentren zu fungieren. Omnichannel-Erfahrungen und völlig neue Prozesse und Konzepte stehen dabei im Vordergrund. In den Läden werden in den nächsten Wochen und Monaten kontinuierlich neue Technologien, digitale Tools und physische Verbesserungen in und aus den Läden ausprobiert werden, um den Mitarbeitern zu helfen, die Kunden besser, individueller und einfacher zu bedienen.

 

Ein Blick in das Lager von Walmart (Quelle: Walmart/Forbes)

 

Themen, die Walmart dabei angeht sind unteranderem folgende Aspekte:

  • Omni-Sortiment: Walmart verlagert einen Großteil ihres Bekleidungssortiments in den Onlinehandel und wollen die Kategorisierung der Produkte noch optimieren, damit die Kunden viel besser finden können, was sie suchen. Ziel ist es zu erfahren, welche Produkte sowohl physisch, als auch online besonders gefragt sind, um die Kundenerfahrung optimal zu gestalten.
  • Schnelligkeit bei der Inventur: Mit ihrer neuen App soll der Prozess beschleunigt werden, indem die Produkte aus dem Lager in den Verkaufsraum gebracht werden. Anstatt jeden Karton einzeln zu scannen, halten die Mitarbeiter von Walmart ein Handheld-Gerät hoch und die App nutzt Augmented Reality, um die benötigten Kartons hervorzuheben.
  • Erfahrung an der Kasse: Die vier Testmärkte werden neue experimentelle Erfahrungen an den Kassen aufbauen, um die Transaktionen noch effizienter zu gestalten und durch neue Hardware- und Softwarelösungen zu verbessern.

 

In dieser nun anbrechenden Ära des Einzelhandels, müssen Unternehmen kreativ werden, um auch die Zukunft mitzugestalten. Walmart geht hier als gutes Beispiel voran und zeigt, wie Prototyping, Testmärkte und eine gute Kundenzentrierung funktionieren können.

 

Beitragsbild: Walmart

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.