Das faltbare Displays die Zukunft sind, davon sind Anbieter wie Samsung, Huawei und Google überzeugt. Doch während die meisten Anbieter die Zukunft des Smartphones erdenken, geht Tech-Gigant IBM einen ganz anderen Weg. Mit ihrem neuesten Patent stellt die Firma eine Smartwatch mit faltbarem Display vor.

Das Patent stellt eine Smartwatch mit einem hohen Bildschirm dar. Auffällig ist dabei die größe des Displays, da dieses für heutige Verhältnisse eher ungewöhnlich erscheint. In weiteren Phasen kann dieser Bildschirm weiter aufgeklappt werden, dass es beinahe die Größe eines Tablets erreicht und Platz für einiges an Inhalten bietet.

 

IBMs Smartwatch – die Zukunft des Smartphone?

Irgendwie entwickelt sich der Bildschirm zu einem Smartphone-ähnlichen Array von vier Panels, die den zusätzlichen Platz nutzen, um neun App-Icons, eine Internet-Suchleiste und einen erweiterten Zeit- und Wetterbereich anzuzeigen. Dann wird der Bildschirm auf einen großen Bereich mit acht Gesamtpanels erweitert und zeigt gleichzeitig eine tabellenartige Anordnung von 16 Symbolen, einen Newsfeed, eine Suchleiste und Zeit-/Wetterinformationen. Renderings von LetsGoDigital verstärken die Originalablage mit schöneren Bildschirmen, die die Anzeigebereiche etwas anders nutzen.

Das Patent kann hier eingesehen werden. Hier zeigt IBM anschaulich, wie sie sich die „variable Displaygröße“ vorstellen.

Auch wenn das Design und besonders die Größe des Tables am Handgelenk gewöhnungsbedürftig aussehen, zeigt IBM mit ihrem Patent einen wichtigen Weg auf. Es muss dem Nutzer, besonders in Zeiten von Megatrends wie Convenience und Individualität, ermöglicht werden je nach Bedarf die Displaygröße umzufunktionieren. Was für ein Produkt am Ende aus diesem Patent werden könnte und ob IBM wieder aktiv in den Hardware-Markt einsteigen möchte bleibt jedoch abzuwarten und ist ein Thema für die Zukunft.

 

 

Beitragsbild: LetsGoDigital

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.