Im Zuge von Innovationen kommt nach der ersten Ideation-Phase schnell die Umsetzung an die Reihe. Prototypen und Experimente sind spätestens seit der Lean Startup Methode Gang und Gebe. Mit ihnen werden Innovationen nichtmehr dem reinen Bauchgefühl oder Instinkt überlassen, sondern können validiert und optimiert werden. Das Experiment Board setzt noch eine Stufe früher an.

Anstatt einen vollständigen Prototyp zu bauen, hilft das Innovationsinstrument von Javelin dabei, noch schneller ein Ergebnis zu erhalten. Ziel der Entwickler war es innerhalb von nur fünf Minuten ein Lean Startup Experiment durchzuführen, ohne den teilweise langwierigen Protoyping Prozess durchzumachen, definieren Sie die Elemente Ihres Geschäftskonzepts, über die Sie sich nicht ganz sicher sind, und richten Sie ein kleines Experiment ein, um jeden von ihnen einzeln zu validieren.

 

Das Experiment Board (Quelle: Researchgate/Javelin)

 

Getestet wurde das Instrument mit rund 20.000 Unternehmern weltweit, um das Innovationsinstrument noch greifbarer und praxisnäher zu gestalten. In seiner jetzigen Form dient es dazu, schrittweise Experimente durchführen, um die Kundenbedürfnisse zu untersuchen und das Produktangebot zu überprüfen.

So eignet sich die Methode besonders für die Firmen, die zwar eine Lösung im Kopf haben, aber unsicher sind, wer genau ihre Kunden sind, bzw. ob die eigene Innovation ein für sie relevantes Problem löst.

Mit dem Experiment Board werden nach und nach die einzelnen Annahmen verprobt und überprüft, so kann man viel Geld und Zeit sparen und erst im nächsten Schritt den klassischen Protoypen entwickeln.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.