Die Automobilhersteller stehen vor einer völlig disruptiven Zukunft. Neue Technologien, Mobilitätskonzepte und gesellschaftliche Trends werden alles verändert. Es braucht neue Lösungen für die Straßen, die Fahrzeuge und für die Stadtbilder der Welt von Morgen. Dies ist auch nötig, denn weltweit verschlechtert sich die städtische Mobilität, so aktuelle Studien, durchgehend. Von Staus, Unfällen oder enormer Luftverschmutzung bis zu Themen bezüglich des eCommerce und der Parkplatzinfrastruktur.

Doch treibt das Thema mittlerweile viele Menschen. Von Konzernen, die sich mit neuen Ideen beschäftigen, bis zu Startups, die an neuen und innovativen Geschäftsmodellen arbeiten. Einige dieser Akteure disruptieren bereits heute die Branche. Beispielsweise die Flugtaxis aus München sind ein gutes Beispiel, wie sich die Mobilität der Zukunft verändern kann.

 

The Lilium Jet – The world's first all-electric VTOL Jet

Lilium Aviation – Jungfernflug des VTOL Jets (Quelle: Lilium Aviation)

 

Der technologische Wandel ist Treiber vieler neuen Entwicklungen auf den Straßen und in den Städten. Gerade die digitale Fahrzeugkonnektivität, aber auch eMobility und autonomes Fahren sind Bausteine der nahtlosen und flexiblen Verkehrsführung der nächsten Jahre und Jahrzehnte.

Auch Themen wie Carsharing oder Ridesharing verändern wie wir von A nach B kommen und lassen die Grenzen zwischen öffentlichem und privatem Verkehr verschwimmen. Wir arbeiten an alternativen Antriebssystemen, neuen Ökosystemen und Fahrzeugen, die sauberer, billiger und effizienter sind. Daten erobern die Cockpits der Fahrzeuge und helfen uns besser Gefahren zu erkennen und frühzeitig gegen diese vorzugehen. Deloitte hat dafür verschiedene Szenarien definiert:

 

 

Natürlich ist auch die Unsicherheit groß und gerade bei Automobilherstellern starten teilweise übereilte und nicht bis zum Ende durchdachte Lösungskonzepte. Doch die Experimente und der Mut zum Wandel ist wichtig, denn die Zukunft lässt sich nicht stoppen.

Um relevant zu bleiben, muss ein Automobilkonzern daher lernen, wie er proaktiv teilnehmen kann und aktiv zum Gestalter der Zukunft werden kann. Wir können hier aus der Vergangenheit lernen, denn mit jeder mobilen Revolution ging bereits früher eine grundlegende Neustrukturierung der Städte und Verkehrsbetriebe einher. Ob durch die Automobile, U-Bahnen oder sogar Pferde, wir haben uns immer angepasst. So werden wir es auch mit der Elektromobilität, Flugtaxis und selbstfahrenden Autos tun. So kann die Zukunft der Mobilität gelingen und uns völlig neue Möglichkeiten geben.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.