Die Arbeitswelt ist im Wandel. Viele Berufsbilder, die heute für uns zum Alltag gehören, wird es in wenigen Jahren nichtmehr geben. Besonders die Automatisierung und Digitalisierung vieler Aufgabengebiete wird hier eine große Rolle spielen.

Berufe wie der Augmented Reality Journey Builder oder der Kurator digitaler Inhalte und Erinnerungen werden völlig neue Chancen eröffnen. Doch auch Berufsfelder, wie der Berater für alternative Energiequellen oder der 3D-Druck Architekt werden gefragt sein.

 

Wie bereitet man sich jedoch auf eine Zukunft vor, die noch nicht geschrieben ist? Wie entwickelt man die Fähigkeiten für die Arbeitswelt von Morgen? Es gibt ein paar Fähigkeiten, die man sich schon heute aneignen kann, um in der Zukunft erfolgreich zu sein.

 

Problemlösungsfähigkeit

Die Zukunft, gerade durch ihre Ungewissheit, wird einiges an neuen Problemen mit sich bringen. Technologien verändern Prozesse und alltägliche Situationen grundlegend. Man muss nur den kometenhaften Aufstieg der mobilen Technologien betrachten. Doch all diese Neuerungen, so positiv sie auch für unser Leben sein mögen, bringen Herausforderungen mit sich, die es zu lösen gilt. Sie müssen sich daher angewöhnen über den Tellerrand zu schauen und Prozesse in ihrer Gesamtheit, statt nur in einzelnen Bausteinen zu sehen. So können sie entspannt auf die Zukunft zusteuern, selbst wenn alles anders kommen sollte, als ich es hier vorhergesagt habe.

 

Kreativität

Kreativität hat in den letzten Jahren einen wahren Aufschwung miterlebt. Design Thinking, Service Design und sonstige Innovatiosn-Methoden stehen bei den Managern hoch im Kurs. Doch gerade bei der Automatisierung spielt Kreativität auch als Alleinstellungsmerkmal eine unglaubliche Bedeutung. Während Maschinen dafür gebaut sind Probleme effizient und logisch zu lösen, sind sie bislang nicht in der Lage wirklich originelle und kreative Inhalte zu erstecken. Hier liegt die Chance für den Arbeitsmarkt der Zukunft.

Soziale Skills

Maschinen können viele Aspekte des Lebens ergänzen oder übernehmen. Doch in ihrer sozialen Interaktion, in ihrer Empathie, den Emotionen und der Fähigkeit aktiv zuzuhören sind dem Menschen noch unterlegen. Berufe die Empathie ermöglichen, wie beispielsweise Krankenschwestern oder auch Lehrer, haben, so aktuelle Studien, eine sehr hohe Wahrscheinlichkeit auch in zehn oder zwanzig Jahren noch zu existieren. Daher sollten Sie an Ihren People Skills arbeiten.

 

MINT und Data Skills

In einer Datengetriebenen Welt kann es nicht schaden die Technik dahinter zu verstehen. Daher sind Fähigkeiten im MINT-Sektor, aber auch in Data Analytics oder Cloud-Technologien für die nächsten Jahre Garant für eine Karriere mit Zukunft.

 

Bei allen Skills kommt es aber auf eines besonders an. Man sollte immer offen an neue Herausforderungen herangehen. Engen Sie sich nicht ein, nur weil sie in einem bestimmten Berufsbild ihre Ausbildung oder ihr Studium absolviert haben. Gerade die Interdisziplinarität ist das, was Sie auszeichnet und was ihren Arbeitgeber der Zukunft begeistern wird.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.