Die Blockchain hat das Potenzial das digitale Leben, wie wir es bisher kennengelernt haben, umzukrempeln. Mit dem Exodus bringt HTC die Blockchain nun auch auf unseren Smartphones. Das neue Telefon soll dabei eine „Secure-Enclave“ mit Unterstützung für Kryptowährungen und dezentrale Anwendungen darstellen.

 

„Our vision is to expand the blockchain ecosystem by creating the world’s first phone dedicated to decentralized applications and security. With the release of the HTC Exodus we can now make this a reality.” – HTC Exodus

 

Auf dem HTC Exodus sind, so die Informationen des taiwanischen Smartphoneherstellers, bereits eine Wallet für Cryptocurrency und weitere Transaktionsprotokolle vorinstalliert.
Um das System noch zu stärken, arbeitet HTC aktuell an einem eigenen Blockchain-Netzwerk, in dem die einzelnen Exodus Smartphones als Nodes, also Zugangspunkte, fungieren werden. HTC möchte damit die Bezahl- und Transferprozesse in der digitalen Gesellschaft optimieren und sicherer machen.

 

Einen Überblick über die weiteren Funktionen gibt es hier:

 

Innovations-Profil: HTC Exodus

Die Dezentralisierung der Prozesse mittels Blockchain mag einige Vor- und Nachteile mit sich bringen. Doch hat die Technologie das Potenzial, auch über ihren aktuellen Hype hinweg, die Prozesse unserer digitalen Gesellschaft grundlegend zu verändern und zu verbessern. Das die Smartphones dabei von dieser Entwicklung nicht ausgeschlossen werden können, erscheint, gerade bei dem hohen Verbreitungsgrad mobiler Endgeräte, mehr als logisch. Mit dem HTC Exodus wird damit ein Grundstein für die weitere Verbreitung der Blockchain-Technologie gelegt.

Immer mehr Unternehmen erkennen die Potenziale der Blockchain für ihre Branche. Auch wenn nur sehr wenige Firmen eine wirkliche Strategie für diesen Bereich erarbeitet haben, wird zunehmend ein Bewusstsein für die Vorteile der sicheren Technologie entwickelt. Die Berührungspunkte der breiten Bevölkerung, die ebenfalls Zielgruppe von HTC sind, gestalten sich bisher jedoch eher gering. Hier sind Erfahrungen mit Bitcoin und Co eher eine Seltenheit und die Blockchain wird teilweise äußerst kritisch betrachtet und missverstanden. Damit sind sowohl die Neuartigkeit des Blockchain Smartphones, als auch die Unsicherheit im Innovations-Profil hoch anzusiedeln. In Bezug auf die Komplexität scheint das HTC Exodus überschaubar zu sein. Es unterscheidet sich in den wesentlichen Funktionen nicht von den bisherigen Smartphones, erweitert deren Funktionalität jedoch um die Blockchain-Technologie. Auch der Konfliktgehalt wird nicht sehr hoch sein. Wer die Services nicht nutzen möchte, wird sie einfach deaktivieren oder zu einem anderen Smartphone Anbieter gehen.

Fazit: HTC sind nicht die ersten, die sich mit dem Thema eines Blockchain Smartphones beschäftigen. Auch das Unternehmen Sirin Labs hat mit ihrem „Finney“ ein Blockchain basiertes Telefon angekündigt. Die aktuellen Entwicklungen in der Blockchain-Technologie motivieren somit auch die Hardware-Hersteller dazu aktiv zu werden. Immer mehr Unternehmen werden im Bereich der dezentralen Kommunikation und sicheren Transaktion aktiv. HTC ist damit Vorreiter einer sich gerade erst entwickelnden Bewegung.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.