Die Unternehmensvision von Facebook geht weit in das Jahr 2030 hinein. Das Unternehmen arbeitet, so die neusten Meldungen, an einer neuen Innovation, die klassische Hardware wie die Computermaus oder die Tastatur obsolet machen soll. Die Facebook Forschungslabore, welche auch für die Entwicklung der Virtual Reality und Augmented Reality Komponenten verantwortlich sind, stellten in dieser die 10-Jahres-Vision des Unternehmens für die Zukunft der Mensch-Computer-Interaktion vor. Fotos von einem bislang unbekannten Gerät gingen über Twitter und andere Kanäle und zeigen ein Wearable, welches man sich an das Handgelenk schnallt.

 

Facebook Wristband for AR (Quelle: Facebook)

 

Das Objekt, welches ein wenig an einen iPod erinnert, ist ein Elektromyographie-Gerät, welches elektrische Nervensignale in digitale Befehle umwandelt. Wenn der Nutzer es also am Handgelenkt trägt und mit dem Finger schnippt, wird diese Bewegung direkt in den virtuellen Raum übertragen. Egal ob mit VR-Headset oder in der realen Welt, die Befehle an den Computer werden damit intuitiver und dynamischer. Das Wearable, welches aktuell noch keinen Namen trägt, kann auch trainiert werden, um Aktionen noch besser zu interpretieren oder sogar kleinste Bewegungen, wenn die Hand ruhig da liegt, zu messen.

Facebook verkündet, dass das neue Gerät so viel Rechenarbeit wie möglich auf dem Wearable ausführen wird, damit die Informationen nicht an die Cloud weitergegeben werden müssen. Dies ist besonders mit der Datenschutz-Vergangenheit des Social Media Giganten im Hinterkopf ein wichtiger hinweis.

Auch wenn es sich aktuell noch um einen Prototypen handelt, kann das neue Facebook Wearable die IT Landschaft revolutionieren und völlig neue Möglichkeiten der Mensch-Computer-Interaktion ermöglichen.

 

Beitragsbild: Facebook

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.