Autonomes Fahren ist in der Automobilindustrie ein zentrales Zukunftsthema. Mercedes-Benz hat nun für 2021 angekündigt, dass sie ihren neuen Drive Pilot als Level-3-System für hoch-automatisiertes Fahren anbieten. Dies soll bis zu einer Geschwindigkeit von 60 km/h möglich.

Nach aktueller Rechtslage ist dies die Höchstgeschwindigkeit für ein solches System. Bis zu dieser Geschwindigkeit kann sich der Fahrer somit anderen Tätigkeiten, wie dem Anschauen von Videos oder das Arbeiten im sogenannten In-Car-Office widmen. Die Voraussetzung einer solchen Anwendung ist jedoch, dass der Fahrer innerhalb von zehn Sekunden Aufforderungen des Autos folgen muss, um die manuelle Kontrolle zu übernehmen.
Vielfältige Sensoren und Kameras sollen im neuen Mercedes sowohl den Fahrer, als auch das Auto im Blick behalten. Die Sicherheit des Ablaufs steht dabei bei allen Prozessen im Vordergrund.

Der einzige Haken am Level-3-System des Konzerns ist die benötigte dauerhafte Datenverbindung, um die Sensordaten auszuwerten und zu entscheiden, wann der Drive Pilot nicht geeignet ist. Da die Daten zu groß für die direkte Verarbeitung im internen Speicher sind, holt sich das Auto die Informationen just in time und löscht sie anschließend wieder.

Mercedes-Benz ist nicht der einzige Automobilkonzern, der am autonomen oder halb-autonomen Fahren arbeitet. Früher dieses Jahr hat Elon Musk angekündigt, dass er mit Tesla bald sogar ein Level-5 System testen werde. Es bleibt also spannend, welche technischen Neuerungen im Bereich der Mobilität in den nächsten Wochen noch aufkommen werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.