Die smarten Kontaktlinsen von Mojo Vision sollen Augmented Reality ohne Brille oder Headset ermöglichen. Das Startup aus Silicon Valley hat während der diesjährigen CES einen ersten Prototypen ihrer smarten Kontaktlinsen vorgestellt. Die AR Kontaktlinsen, so das Unternehmen, sollen ihren Trägern „Superkräfte verleihen“, und die Realität virtuell erweitern. Von aktuellen Fitnessdaten bis zu Details, um sich in der Dunkelheit orientieren zu können, ist dabei alles denkbar.

Das Besondere an der Entwicklung ist das winzige Display, das in der Mitte der Kontaktlinse angebracht ist und eine Pixeldichte von rund 14.000 ppi ermöglicht., was beinahe die dreifache Auflösung der aktuellen Smartphone-Generationen bedeutet. Die hohe Auflösung ist notwendig, um auf so kurze Entfernung ein brauchbares Bild projizieren zu können. Der Prototyp ermöglicht aktuell jedoch nur Darstellungen in simplen Linien in der Farbe Grün.

Mojo Vision is developing AR contact lenses

Mojo Vision is developing AR contact lenses (Quelle: TechCrunch)

 

Bis das Produkt wirklich für den Verkauf bereit ist, dauert jedoch noch. Der aktuell vorgestellte Prototyp sollte besonders das Potenzial des Displays aufzeigen. Da aktuell noch keine Lösung fürdie Stromversorgung und Prozessoren vorliegen, muss daher noch einiges in die Entwicklung investiert werden. Das Start-up hat hierfür bereits 100 Millionen Dollar an Risikokapital eingesammelt.

Das langfristige Ziel von Mojo Vision ist es, ein immersives Erlebnis ohne Brille oder Headset zu ermöglichen. Durch die unauffällige Darstellung durch die smarten Kontaktlinsen, soll die breite Öffentlichkeit die Potenziale von Augmented Reality entdecken.

 

Beitragsbild: Mojo Vision

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.