Startup Marketing - Public Relations

Startup Marketing – Public Relations für Gründer

Für ein erfolgreiches Marketing braucht es mehr als die Ansprache des Kunden, auch eine zielgerichtete Öffentlichkeitsarbeit mittels Public Relations ist ein Schlüssel zum Erfolg eines Startups. Doch die Prozesse der PR sind für viele Gründer oft undurchschaubar. Besonders wie man in Fachmedien, Blogs oder Zeitschriften kommt, ist für viele junge Unternehmen unklar.

Kenne die Konkurrenz

Wie schon beim Marketing ist die Grundüberlegung, was genau das eigene Produkt auszeichnet. Dabei geht es nicht nur um den reinen Kundennutzen, sondern auch die Einmaligkeit in der Branche oder auf dem Markt. Je einzigartiger ein Startup ist, umso interessanter wird es für die Presse- und Medienlandschaft.

Um das zu erkennen gilt es die Konkurrenz zu analysieren. Benchmarks, Marktdaten und Statistiken helfen Startups ein besseres Verständnis für den Markt in dem sie sich bewegen zu bekommen. Wenn noch zusätzlich Blogs, Fachpresse und Studien gelesen werden, können Gründer schnell verstehen, was andere Unternehmen tun um öffentliche Aufmerksamkeit zu erhalten.

 

Kenne das Medium

Die Recherche in den Fachmedien hat einen anderen Vorteil. Man erkennt schnell die richtigen Publikationen und Portale eigene Produkt und Unternehmen. Abgesehen von Startupkanälen, wie StartingUp oder Gründerszene, gibt es für beinahe jede Branche ein eigenes Fachmedium. Dieses muss kontaktiert werden, damit das eigene Produkt bekannter wird. Relevant sind dabei jedoch nicht nur die Medien, sondern auch die Journalisten hinter den Artikeln und Reportagen. Ein Experte für künstliche Intelligenz hilft einem Artificial Intelligence Startup mehr, als ein Generalist oder ein Spezialist für das Internet of Things.

Da die meisten Journalisten freiberuflich arbeiten, ist es auch nicht verboten, den direkten Kontakt zu suchen um auf eine Geschichte aufmerksam zu machen.

 

Startup Public Relations-Kit

Eine Pressemappe müssen nicht nur große Organisationen oder Firmen haben. Wenn der Moment gekommen ist, das eigene Produkt der Presse vorstellen, dann braucht ihr mehr als nur eure Webseite oder einen Flyer. Es braucht eine professionelle Mappe mit Informationen rund um euer Startup.

Diese sollte beinhalten:

  • Unternehmensbeschreibung
  • Produktbeschreibung
  • Lebenslauf der Gründer
  • Logos und Screenshots
  • Hinweis auf den Pressekontakt bzw. einen Pressebereich zum digitalen Download der Informationen

 

Wie beim Marketing, ist es auch hier wichtig die Balance zwischen kompliziertem Fachjargon und einfachen Formulierungen zu finden. Ihr holt sonst zwar die Fachpresse ab, verliert jedoch die Tagespresse.


Schreibe einen Kommentar

*