Die Medizin entdeckt Virtual Reality zunehmend für sich. Nachdem sich die chirurgische Ausbildung in den letzten Jahrzehnten nur wenig verändert hat, sorgt die aktuelle Situation mit COVID-19 und dem Social Distancing dafür, dass die Universitäten und Hospitale kreativ werden müssen.

Normalerweise läuft es so ab: Assistenzärzte beobachten erfahrene Chirurgen bei der Arbeit und beginnen nach und nach selbst damit Verantwortung im Operationssaal zu übernehmen. Doch in diesem Modell können nur wenige Nachwuchsärzte trainiert werden und es ist ein hoher personeller Aufwand notwendig. Sandra Humbles, Vice President of Global Education Solutions bei Johnson & Johnson Medical Devices, möchte diese Art des Trainings revolutionieren und nutzt dafür die aktuellen technologischen Möglichkeiten voll aus. Gerade bei der Einführung neuer technologischer Geräte im OP waren die Ärzte häufig auf sich gestellt und selbst die erfahrenen Chirurgen mussten sich lange in die Geräte einarbeiten. In einer Kooperation zwischen Johnson & Johnson und Osso VR soll dem nun ein Ende bereitet werden. Das Lernen im Operationssaal, sei es aufgrund neuer Geräte oder weil es sich um einen lernenden Assistenzarzt handelt, muss im 21. Jahrhundert ankommen.

 

“We knew VR could help surgeons learn new procedures faster than traditional teaching methods like watching videos or reading textbooks…what would have been nearly impossible just a short while ago is now within our reach thanks to Oculus.”

 

Um die sehr komplexen medizinischen Geräte im OP optimal einsetzen zu können, haben die Teams beider Unternehmen die Oculus for Business Plattform genutzt, um die Ausbildung zu skalieren und praxisnah zu gestalten.

Unter Nutzung der Plattform und der Oculus Headsets entwickelte Osso VR einen Ausbildungsplan für das J&J-Institut, in dem die Chirurgen die Möglichkeit haben jeden einzelnen Schritt des medizinischen Eingriffs zu proben und in einer realistischen virtuellen Umgebung zu erlernen. Besonders das Qualitätsmanagement war hier von zentraler Bedeutung, da das Team sicherstellen musste, dass auch in der realen Situation später keine Fehler gemacht werden.

Nach ersten erfolgreichen Testläufen und einem enormen Anstieg der Anfragen während der Corona-Pandemie, wollen Osso VR und Johnson & Johnson den VR Ausbildungsplan jedem Krankenhaus auf der Welt zur Verfügung stellen, um die chirurgische Ausbildung auch flächendeckend zu revolutionieren.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.