Nintendo steigt ins Virtual Reality Geschäft ein. Als Erweiterung des Labo Sets kommt nun ein Cardboard heraus, welches die Nintendo Switch als Display eines VR Headsets nutzt.

Nintendo hat sich lange gegen den Einstieg in den Virtual Reality Markt gewehrt. Auch wenn das Unternehmen mit dem Virtual Boy vor vielen Jahren einen ersten Versuch im VR Markt startete, hat sich der Spiele Gigant aus dem Bereich zurückgezogen.

(1995) Nintendo Virtual Boy Commercial

(1995) Nintendo Virtual Boy Commercial (Quelle: Nintendo)

 

Das neue Labo VR Set soll im April 2019 nun als Konkurrent des Google Cardboards auf den Markt kommen. Die Zielgruppe des neuen Labo Sets sind Kinder ab sieben Jahren, die langsam mit der Technik vertraut gemacht werden. Für Erwachsene wird die Erweiterung wenig sein, da das Display nur eine Auflösung von 640 x 720 Pixeln bietet und keine echte räumliche Orientierung bieten.

Nintendo Switch - Labo VR-Set
Nintendo Switch – Labo VR-Set (Quelle: Nintendo)

 

Nintendo ist der Weg in den VR Markt ein guter Schritt in die richtige Richtung. Die Technologie ist besonders für Gaming-Industrie von großer Bedeutung und wird auch in den nächsten Jahren nicht gehen. Die Bastelbögen der VR Labo sollen am 12. April 2019 erscheinen. In den USA soll das Starter Kit rund 40 Dollar kosten, Erweiterungen sind für jeweils 20 Dollar zu haben.

 

Beitragsbild: Nintendo

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.