Walt Disney ist, was Entertainment angeht, seit vielen Jahrzehnten nicht nur Vorreiter, sondern auch Gestalter. Von den frühen Anfängen der Animationsfilme bis heute in den Bereichen Robotik und Digitalisierung gehen sie neue und manchmal auch ungewöhnliche Wege.

Das Maus Haus hat nun auf ihrer D23 Expo einen Plan aufgezeigt, wo die nächsten 100 Jahre des Geschichtenerzählens liegen könnten. CEO Bob Chapek sprach dabei auch über das Metaverse – obwohl er es aktiv vermied das Wort zu benutzen.

Er malte ein Bild vom Storytelling der nächsten Generation und wie die Besuche von Themenparks und das Streaming zusammenwachsen werden, um völlig neue und personalisierte Unterhaltungsergebnisse zu bieten.

Nachdem viele der großen Lizenzen heute Disney gehören, so auch Marvel und Star Wars, möchte der Konzern im nächsten Schritt Disney zu einem Lebensstil machen. Das was wir heute als Entertainment kennen soll individueller und maßgeschneiderter werden und jedem zugänglich gemacht werden.

Als früher Pionier der immersiven Medien, wie Virtual Reality und Augmented Reality, möchte Disney im Metaverse seine Charaktere noch greifbarer werden lassen. In welche Richtung das gehen könnte zeigt der achtminütige AR Film, der aktuell auf Disney+ Premiere feiert.

Würdet ihr Abenteuer mit den Avengers, Mickey Maus oder Luke Skywalker erleben wollen? Wie sieht in Euren Augen das optimale immersive und persönliche Entertainment Erlebnis aus?

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.