Die Diskussionen um die erneuerbaren Energien werden beinahe jede Woche ein wenig mehr angeheizt. Mit den neuen Technologien und der steigenden Zahl an Elektrofahrzeugen braucht es daher neue Möglichkeiten, um Strom zu erzeugen und diesen möglichst effizient und nachhaltig zu übertragen.

Die Entwicklungen im Bereich der eMobility sind dabei beeindruckend. Mittlerweile sind die Batterien erheblich besser ausgebaut, als es lange Zeit der Fall war. Die ersten Batterien hatten eine zu geringe Energiedichte, was zu der bis heute häufig als Argument angebrachten geringen Reichweite führte. Mittlerweile sind die möglichen Strecken mit einer Ladung bei vielen Autos auf ein akzeptables Niveau gebracht worden, doch ein Thema bleibt bestehen: die Ladedauer.

Versucht man ein Auto Zuhause aufzuladen, kann dies bis zu zehn Stunden dauern. Mit einem Supercharger immer noch 20 – 40 Minuten. Durch die bisher schlecht ausgebaute Infrastruktur eigentlich undenkbar, da sich lange Schlangen vor den Ladesäulen sammeln würden, um ihr Auto überhaupt funktionstüchtig zu machen.

Eine Lösung, die nun jedoch aufgekommen ist, könnte das Problem lösen, die sogenannte Quantenladung. Das Konzept aus der Quantenphysik hat dazu geführt, dass an ersten Quantenbatterien geforscht wurde, die darauf setzt Quantenressourcen, wie beispielsweise die Verschränkung, zu nutzen, um den Ladevorgang erheblich zu beschleunigen. Bei der Verschränkung werden beispielsweise alle Zellen innerhalb der Batterie gleichzeitig und kollektiv aufgeladen.

In einem aktuellen Experiment wurde herausgefunden, dass es möglich sein kann mit einer Quantenbatterie die 200-fache Ladegeschwindigkeit einer normalen Batterie zu erreichen. So würde beispielsweise die Ladezeit Zuhause von zehn Stunden auf drei Minuten verkürzt werden. An Superchargern sogar auf wenige Sekunden.

 

Mit dieser neuen Art der Batterie kann allerdings sehr viel mehr geschafft werden, als nur die Elektroautos auf die Straße zu bringen. Auch in Fusionskraftwerken kann die Quantenbatterie großes bewirken und neue Möglichkeiten bieten.

Die Quantentechnologie, so die Forscher, ist jedoch noch in den Kinderschuhen, doch die neuen Ergebnisse machen Mut auf eine baldige Lösung und eine Revolution der Elektromobilität.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.