In unserer immer lauteren Welt, ist es manchmal schwierig einen ruhigen Ort zu finden, an dem man sich konzentrieren kann. Doch wie kann man dem Entgegenwirken? Ein Team der Boston University hat nun ein Gerät entwickelt, das bis zu 94 Prozent der eingehenden Schallwellen blockiert und trotzdem Licht und Luft durchlässt.


Doch wie ist das physikalisch möglich? Die Wissenschaftler suchten ein Material, welches die eingehenden Schallwellen zurück zu ihrer Quelle reflektieren ohne Licht oder Luft zu blockieren. Nach einigen Versuchen druckten sie im 3D Drucker eine Donutform und befestigten dieses Gerüst am Ende eines PVC-Rohres. Das andere Ende wurde an einem Lautsprecher befestigt.

Der „Donut“ wird von den Bostoner Forschern als „akustisches Metamaterial“ bezeichnet, da er so geformt wurde, dass er bestimmte Frequenzen, die durch die Luft übertragen werden, erfassen und reflektieren kann.

 

„Sound is made by very tiny disturbances in the air. So, our goal is to silence those tiny vibrations. If we want the inside of a structure to be open air, then we have to keep in mind that this will be the pathway through which sound travels.“

 

Anwendung findet das akustische Metamaterial in verschiedenen Bereichen. So kann man es als Fliese oder Ziegel verwenden, um eine Schallschluckende Wand zu bauen. Auch Drohnen und andere lautere Maschinen können so gedämpft werden, dass sie weniger Lärm machen. Selbst im medizinischen Bereich findet das akustische Metamaterial Anwendung. In MRT-Geräten, die sehr laut sein können, kann durch die Ringe für Ruhe gesorgt werden, damit die Patienten ruhiger in der Behandlung sein können.

 

Innovations-Profil: Akustisches Metamaterial

Insgesamt hat das Schalldämpfermaterial sehr viel Potential, welches durch die Luft- und Lichtdurchlässigkeit noch zusätzlich steigt.

Akustisches Metamaterial

Die Entwicklung aus Boston ist einzigartig auf dem Markt und daher in der Neuartigkeit sehr hoch anzusetzen. Unsicherheit, Komplexität und Konfliktgehalt sind gleichzeitig extrem niedrig anzusetzen, da es keine kritischen Punkte an der Entwicklung gibt.

Fazit: Das akustische Metamaterial ist vielfältig einsetzbar, völlig Neuartig und hat nur Vorteile. Es kann sowohl den Bau von Gebäuden, als auch von Maschinen grundlegend verändern und ein wenig Ruhe in unsere laute Welt bringen.

 

 

Beitragsbild: Boston University

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.