Künstliche Intelligenz findet Einzug in immer mehr Prozesse unseres Lebens. Während es im Unternehmenskontext häufig gut ersichtlich ist und es gerade in Medizin und Industrie sichtbare Vorteile hinter dem Einsatz der KI gibt, ist sie auch in unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Hier drei Beispiele, bei denen künstliche Intelligenz unser Leben vereinfacht.

 

Empfehlungsalgorithmen

Wir kennen es alle. Netflix schlägt uns neue Sendungen vor und Amazon zeigt, welche Produkte zu unserer neusten Anschaffung passen könnten. Das intelligente Empfehlungssystem lernt mittels künstlicher Intelligenz immer mehr über unser Verhalten und passt die Empfehlungen an unsere Interessen an. So entsteht eine personalisierte Erfahrung, die durch das eigene Online-Verhalten kontinuierlich lernt und sich verbessert.

Ähnlich funktioniert auch der Algorithmus von Google und Co, die uns eine optimierte Web Erfahrung bietet. Die KI dient hier zur Qualitätskontrolle und garantiert hochwertige Inhalte ganz oben in den Suchergebnissen.

Funktionen wie die Sprach- und Bildsuche fließen auch immer mehr in die Empfehlungsalgorithmen ein und helfen die Datenbanken noch besser und effizienter zu durchsuchen.

 

Maps und Ride-Hailing

Es fällt beinahe schwer sich an die Zeiten vor Google Maps zurückzuerinnern. Man musste mit Karten im Auto durch die Lande fahren, nach dem Weg fahren und sich auf verwirrende Adressbeschreibungen verlassen. Dank Maps und anderen Diensten ist die Reiseplanung heute kein Problem mehr.

Durch die künstliche Intelligenz hinter den Anwendungen wird die optimale Route geplant, durch Nutzerdaten werden Staus und Verkehrsprobleme vorhergesagt. Auch hier steht die Nutzererfahrung im Fokus der Anwendung und lernt stetig hinzu.

Mittels Machine Learning merkt sich die App auch Gebäudeformen, die in das System eingespeist werden und stellt diese für eine klarere Visualisierung auf der Karte dar. Auf diese Weise werden später auch Straßenschilder erkannt und interpretiert, was das autonome Fahren voranbringen wird.

Die gleiche Technologie steckt hinter Uber und anderen Ride-Hailing Anwendungen und hilft die optimale Reiseroute und das richtige Fahrzeug zu identifizieren.

 

Künstliche Intelligenz im Social Media

Mit der Redefreiheit von Social Media kommt auch ein hoher Bedarf an Kontrolle. Um Dyberbullying und Hassreden möglichst gering zu halten, braucht es eine durchdachte KI-Anwendung, um die Probleme der sozialen Medien in den Griff zu bekommen. Der Algorithmus funktioniert zwar nicht immer perfekt, lernt aber stetig dazu und hilft das soziale Web im Griff zu halten.

Auch Emojis werden von der KI interpretiert und helfen das Stimmungsbild und die Emotionen hinter Posts besser zu entschlüsseln. Auch Gesichtserkennung wird in sozialen Medien eingesetzt, um automatisch Vorschläge für neue Freunde oder Kontakte zu generieren, falsche Profile zu erkennen oder dem Nutzer die Erfahrung im Netz zu vereinfachen.

 

Dies sind nur drei von vielen Anwendungen, die sich im Zuge der künstlichen Intelligenz finden lassen. In unserem Alltag steckt mehr KI, als man auf den ersten Blick sehen kann. Sie dient dazu uns zu helfen, unser Leben leichter und sicherer zu machen oder um einfach zu lernen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.