DENKENDE COMPUTER IM BUSINESS & ALLTAG

 

Die Zukunft gehört dem Cognitive Computing. Im Zuge des Megatrends der Individualisierung passen sich die Maschinen uns an. Cognitive Computing verfolgt den Ansatz, dass Computertechnik zunehmend wie das menschliche Gehirn funktioniert.

Auch wenn das Konzept im ersten Moment wie Science Fiction klingt, ist es bereits heute Realität. Das beste Beispiel für Cognitive Computing ist Watson von IBM.

„Ein Callcenter-Mitarbeiter kann mithilfe von Watson auch zu Themen kompetent antworten, von denen er relativ wenig Ahnung hat.“ – Dirk Michelsen, IBM Hamburg

Kognitive Systeme sind, im Gegensatz zu unseren heutigen Programmen, mit künstlicher Intelligenz ausgestattet. Die Maschine lernt von ihren Anwendern und entwickelt sich stetig weiter. Dafür hat IBM spezielle Chips entwickelt, die sich am menschlichen Gehirn orientieren. Mit Hilfe dieser Erweiterungen werden kognitive Prozesse nachgebildet und die Computer anpassungsfähiger. Genau diese komplexe Hardware und die Interfaces machen den Unterschied zu klassischen Artificial Intelligence Anwendung aus.

Cognitive Computing: The SyNAPSE Project (Quelle: IBM Research)

Eigenschaften von Cognitive Computing&lt

  • Adaptiv: Maschinen lernen aus den sich verändernden Situationen und entwickeln sich abhängig vom Prozess weiter – alles in Echtzeit.
  • Interaktiv: Die Programme interagieren mit dem Nutzer, ähnlich wie wir Menschen es untereinander tun. Dabei kann die Maschine Fragen stellen, aber auch beantworten – alles unter Rückgriff auf Cloud-Services, Datenbanken und verknüpfte Gerätschaften.
  • Interaktives Vorgehen: Um das Problem besser verstehen und definieren zu können, fragen die Maschinen selbstständig nach. Kommt ihnen eine Problemstellung erneut unter, können sie auf diese Erkenntnisse zurückgreifen und sie sofort anwenden – sie haben gelernt.
  • Kontextuell: Cognitive Computing versteht Syntax und Bedeutung einer Unterhaltung und ist in der Lage den tieferen Kontext eines Gesprächs zu erfassen – individuell und nutzernah.

Handlungsfelder Cognitive Computing:

Cognitive Computing findet unteranderem Anwendung in folgenden Bereichen:

• Gesundheitswesen
• E-Commerce
• Customer-Relationship-Management
• Automobilindustrie
• Produktion
• Kommunikation & Werbung
• uvm.

Anwendung 2018

2018 findet Cognitive Computing bereits Anwendung in vielfältigen Bereichen. Vom Gesundheitswesen bis zum E-Commerce und Customer-Relationship-Management bieten sich kundennahe und ideale Lösungen.

Cognitive Computing hat dabei den Vorteil, ähnlich wie schon Artificial Intelligence, die auf dem Cognitive Computing beruht, dass Intelligenz aus allen Sinnesarten in verschiedenen Szenarien und Lösungskontexten erforscht und integriert wird. Es geht dabei weit über die Sinne des Menschen hinaus.

2018 wird Cognitive Computing als Service für viele Unternehmen an Interesse gewinnen. Gerade aus Prozessperspektive können mit diesem Trend neue Sensorenelemente geschaffen werden, die unteranderem das Produzieren und Extrahieren in wissenschaftlichen und geschäftlichen Anwendungen ermöglichen.