Schlagwort

POS

Fashion-Handel VS Lebensmittelhandel

Kundenbedürfnisse im digitalen Handel: Fashion- VS Lebensmittelhandel

Die Kundenbedürfnisse des Nutzers sind für den Handel von größter Bedeutung. Doch müssen Händler zwischen verschiedenen Branchen unterscheiden. Der Konsument befindet sich, abhängig vom Ziel des Einkaufs in unterschiedlichen emotionalen Phasen, die unterschiedliche Bedürfnisse relevant machen. Zu unterscheiden ist vor allem zwischen Einkaufen und Shoppen.

 

Während man sich beim Shoppen häufig mehr Zeit lässt und emotionaler an den Prozess herangeht, wie beim Kauf eines neuen Outfits oder eines Autos, gehört Einkaufen zum beinahe täglichen Alltagstrott. Große Gefühle beim Kauf von Lebensmitteln hervorzurufen ist eher eine Seltenheit. Daher unterscheiden sich auch die Kundenbedürfnisse enorm. In der Medialist Trendforschung wird daher im Folgenden zwischen Fashion-Handel und Lebensmittel-Handel unterschieden.

Weiterlesen

Chatbots - Chancen für Händler

Chatbots – Chancen für Händler im eCommerce und am POS

In der heutigen Zeit entwickelt sich die Technologie so schnell, dass es für viele Händler schwierig ist, an der Spitze der Innovation zu bleiben. Chatbots, Mobile Payment, Order-in-Store – es erscheint bald so, als würden täglich neue Technologien hinzukommen, so kann es oft schwierig sein zu entscheiden, auf welchen Trend man aufspringen sollte oder was nur eine Modeerscheinung ist.

Weiterlesen

Digitalisierung des Handels - Kaufphase

Kundenbedürfnisse im digitalen Handel – Kaufphase

In der Kaufphase geht es für die Unternehmen darum den Kunden bestmöglich abzuholen. Während sie in der Vorkaufphase, während er nach Informationen und Details sucht, nur bedingten Einfluss auf ihn haben, können sie ihn hier überzeugen. In dieser Phase erfolgt der eigentliche Kaufakt im Laden bzw. im virtuellen POS. Für den Kunden spielen dabei verschiedene Faktoren eine Rolle. Die Medialist Trendforschung hat ergeben, dass nicht nur die Präsentation der Produkte, sondern auch das Fachpersonal und der Ablauf des Kaufprozesses eine zentrale Rolle bei der Entscheidungsfindung des Konsumenten spielen.

Weiterlesen

Mobile Payment

Innovation erklärt: Mobile Payment

Der Einkauf am Point-Of-Sale muss einfacher und schneller werden. Nach einer aktuellen Umfrage von eBay halten es Handelsexperten und weite Teile der befragten Verbraucher für realistisch, dass wir in naher Zukunft unsere Einkäufe über Smartphones und Tablets bezahlen. Auch andere Studien schätzen, dass der Durchbruch des Mobile Payment innerhalb der nächsten drei bis fünf Jahren kommen wird. Um sich frühzeitig auf diese neuen Herausforderungen vorzubereiten, müssen sich auch Händler auf die bereits existierenden Systeme, die immer mehr Kunden auch einsetzen, einstellen.

Weiterlesen

findbox bei Osram

Trend 3: POS Technologien am Beispiel findbox

Für das Einkaufserlebnis spielt die stationäre Filiale nach wie vor eine wichtige Rolle. 94 % der Kaufentscheidungen werden nach wie vor im stationären Handel gefällt. Nur im Laden können bisher die Produkte umfassend getestet, berührt und betrachtet werden. Doch die digitale Verzahnung von Online- und Offline-Handel macht auch vor den Filialen nicht halt. Die Kunden bringen heute nicht nur ihre mobilen Endgeräte an den Point of Sale, auch Händler bieten vermehrt innovative Point-of-Sale-Medien (POS-Medien) an. Diese zeugen aktuellen Studien zufolge von besonderer Innovationsfreude des Händlers und sind imagefördernd für Laden und Produkte. Außerdem schaffen sie es, in einer von Reizüberflutungen geprägten Welt etwas Orientierung zu verschaffen. Digitale Medien und neue Technologien in den Verkaufsräumen tragen zu Entlastung der Verkaufsberater, verbesserter Kundenkenntnis und der Senkung von Interaktionskosten bei. Jede POS-Technologie richtet sich dabei immer nach den Kundenbedürfnissen und hat die schnellstmögliche Befriedigung der Einkäufer zum Ziel.

Weiterlesen