Kategorie

Innovationsmarketing

Neuromarketing - Stärken und Schwächen

Stärken und Schwächen des Neuromarketing

Die Methodik des Neuromarketing ist seit einigen Jahren ein gern genutztes Werkzeug, um einen besseren Einblick in die Lebenswelt des Kunden zu erhalten. Effizient gestaltetes Neuromarketing nutzt die Erkenntnisse der Hirnforschung, um den Konsumenten auch jenseits der bewussten Adressierung zu erreichen. Forschungen zeigen, dass Kunden ihre Kaufentscheidung nur bedingt rational treffen. Vielmehr werden bei einer entsprechenden Werbestrategie auch die verschiedenen kognitiven Prozesse, die automatisch im Gehirn stattfinden, angesprochen. Doch wie die meisten Methoden ist auch das Neuromarketing nicht das ultimative Werkzeug im Wettbewerb um die Top Positionierung der Marke im Kopf des Kunden.

Weiterlesen

Brand Song - emotionale Wirkung

Brand Song – Emotionale Resonanz auf Musik

Musik beeinflusst Emotionen, Stimmungen und Erinnerungen, doch das Erstaunliche ist, dass musikalisch vermittelte Emotionen selbst dann schon registriert werden, wenn der jeweilige Musikausschnitt nur eine Sekunde lang angespielt wird. Unter Berücksichtigung der Erkenntnisse aus der Musikforschung wird bei der Gestaltung von Brand Songs oder Radiospots häufig auf Chartmusik oder dem Hörer bekannte Melodien in einer auf die Markenbotschaft angepassten Form zurückgegriffen.

Weiterlesen

Neuromarketing - eine Unternehmensaufgabe

Neuromarketing – eine Unternehmensaufgabe

Im Neuromarketing braucht es nicht nur eine Strategie dafür, welche Sinne und Gefühle man beim Konsumenten anspricht, es braucht auch Verantwortlichkeiten im Unternehmen, die die neuen Ansätze vorantreiben. Ob multisensorisches Marketing, Audiobranding oder eine komplette Neuromarketingstrategie, alle Aspekte benötigen eine Verankerung im Unternehmensalltag und in der Marketingpraxis.

Weiterlesen